peace zeichen im botanischen garten soller

Der Botanische Garten in Soller

Der Jardí Botànic de Sóller, wie er auf Mallorca heißt, wurde 1992 für das Publikum freigegeben. Die Planungen und ersten Arbeiten für den botanischen Garten begannen allerdings schon 7 Jahre zuvor. Sein Ziel ist die Bewahrung, Erforschung und das Kennenlernen der Mittelmeerflora/ Balearenflora. Er ist am besten über die Landstraßen Ma-10 und Ma-11 zu erreichen. Von Palma ist eine Anreise nach Soller zusätzlich auch sehr gut mit dem Zug (ab Plaza de Espana) oder mit den Buslinien L210/211 möglich. Kostenlose Parkplätze befinden sich direkt vor dem Garten. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 8€. Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt.

 

 

In den Wintermonaten ist der Garten zwischen 10:00 und 14:00Uhr geöffnet, in der restlichen Zeit des Jahres von 10:00 bis 18:00 Uhr. Eigene Exkursionen durch die Pflanzenwelt des Mittelmeeres sind jederzeit möglich. Der botanische Garten von Soller bietet, aber auch 1-2 stündige Führungen an (Anmeldung erforderlich). Unter fachkundiger Leitung stehen dem interessierten Besucher dann sogar die sonst verschlossenen Türen zu den Wintergärten, der Saatbank und des Herbariums offen. Besonders gerne werden diese Führungen für Schulen angeboten, da man so hofft seltene oder vom Aussterben bedrohte einheimische Arten ins Bewußtsein der jungen Mallorquiner zu rufen und zu ihrem Erhalt beizutragen.

botanischer garten soller see

Über 60 Prozent der Balearenflora im botanischen Garten von Soller blühen während des Frühlings. In den Monaten Februar bis Mai verwandelt sich das Gelände rund um das ehemalige Herrenhaus, das heute das Zuhause für das Naturkundemuseum ist, in ein wahres Blütenmeer. An allen Ecken des Gartens erwacht dann die Flora aus ihrem Winterschlaf. Ein besonders guter Zeitpunkt für einen Besuch ist während der Mandelblüte (Feb-März) auf Mallorca, da zu diesem Zeitpunkt die ganze Insel ein einzigartiges Schauspiel bietet.

Der Botanische Garten von Soller gliedert sich in die Bereiche auf: Fluss- und Bachuferpflanzen, Küstenarten, Sammlung geschützter Arten, Steineichenwälder, Pflanzen der Berggipfel, Feuchtgebiete, Strand und Dünenpflanzen, Kanarische Pflanzen, andere Mittelmeerinseln und Zierpflanzen. Wenn Sie mehr über botanische Gärten auf Mallorca erfahren möchten, so empfehlen wir Ihnen unsere Themenseiten Botanicactus.

 

Elefantenbaum
Garten1
Haus
Seerosen
Steinerndebank
Wegzummuseum