Can Picafort - das Urlauberparadies 

Wo es 1,2 km Sandstrand gibt, muss einfach eine Ferienort entstehen. Und so entstand aus einem einstigen kleinen Fischerdorf (2000 Einwohner) ab 1960 das heutige Can Picafort. Es gibt verschiedene Legenden für den Namen des Ortes. Die Erste ist, dass es einen Mann in Can Picafort gab, der bekannt war für seine Schlagkraft. Seine Behausung soll deshalb Ca d'En Picafort ( Haus des Haudraufs ) genannt worden sein und damit dem Ort seinen Namen gegeben haben. Schöner ist vielleicht die Erklärung, dass an dieser Stelle der weit geöffneten Bucht das Meer bei starkem Wind hohe Wellen schlagen kann. Die Einheimischen sagen dann dazu Pica fort es vent.


In den Monaten November bis März fällt Can Picafort in einen Winterschlaf, dann gehört der Ort fast ausschließlich seinen Einwohnern, da bis auf wenige Ausnahmen alle Hotels geschlossen haben.

Doch schon zur Mandelblüte, wenn die Stürme des Winters auf Mallorca vorüber sind, zieht Can Picafort wieder Urlauber und Naturfreunde in seinen Bann, die es genieße am Strand und der Promenade entlang zu spazieren und das einzigartige Panorama von Mallorcas Norden fast für sich alleine zu haben.



Der Strand von Can Picafort läßt sich in drei verschiedene Abschnitte einteilen. Da wäre der Hauptstrand, der sich zwischen dem ehemaligen Hotel Santa Fe und der Touristeninformation befindet. Getrennt von den Hotels, Restaurants und Geschäften nur durch die beliebte Fußgängerpromenade, die zu jeder Zeit des Tages der angesagteste Treffpunkt in Can Picafort ist. 

Der zweite Strandabschnitt führt vom Hauptstrand in westlich Richtung Playa de Muro (Video). Hier erwartet den Urlauber ein kilometerlanger, weißer Sandstrand, der bis auf eine kurze Ausnahme bis Port de Alcudia entlang führt. Die ersten Meter säumen hier noch Hotels und Strandbars wie z.B. Oma&Opa den Weg. Auf den folgenden Kilometern sind es dann aber nur noch Dünen, Sand und die Wellen des Mittelmeeres. 

Der dritte Abschnitt in Can Picafort befindet sich im Ortsteil Son Baulo (östlich des Hafens). Der Strand von Son Baulo ist breiter, aber dafür auch auch kürzer als der Haupstrand. Nach 2-3 Minuten Fußweg sind von hier aus auch mehrere Naturstrände erreichbar. Ein weiterer TIP für Mallorcafans ist auch der Strand des Nachbarortes Son Serra de Marina, der östlich von Can Picafort liegt.



Läuft man vom Hafen Can Picaforts weiter in Richtung Son Baulo, so gelangt man an einen Küstenabschnitt, der sehr schroff wirkt, aber dafür mit einer einzigartigen, natürlichen Schönheit zu überzeugen weiß. 

Große Mengen Seegras türmen sich an manchen Stellen auf. Im Bereich der Hafenausfahrt wird dieses Seegras genutzt zur Küstenbefestigung. Hinweisschilder entlang der Promenade informieren Einheimische und Urlauber darüber. Markantestes Merkmal dieses Küstenabschnittes sind die Obelisken, die in früheren Zeiten zur Navigation genutzt wurden.

mehr Informationen über Can Picafort

Der Strand von Can Picafort

in 360 Grad erleben

Die Uferpromenade

in 360 Grad erleben

Die Can Picafort

Bildergalerie

© 2020 Mallorca Fotobox All Rights Reserved. Designed By Sven Böcker

Impressum - DatenschutzerklärungDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!